Kauf auf Rechnung Versandkostenfrei ab 99 € in DE Hotline 034297 141833 Mein Konto Delivery to

Favoriten

Finnen

Produkte: 71
NEU
HOT
Jaykay E-Fin für SUP
Jaykay E-Fin für SUP
699,00 €*
NEU
HOT
Select Finnen Adapter
Select Finnen Adapter
14,00 €*
NEU
HOT
Select Windsurf Finne Blade 2023
Select Windsurf Finne Blade 2023
225,00 €*
NEU
HOT
Select Windsurf Finne S.Max 2023
Select Windsurf Finne S.Max 2023
195,00 €*
NEU
HOT
Select Windsurf Finne Starter (Free Ride) 2023
Select Windsurf Finne Starter (Free Ride) 2023
99,00 €*
HOT
Prolimit Gear bag
Prolimit Gear bag
59,99 €*
HOT
Prolimit Gear bag
Prolimit Gear bag
69,99 €*
HOT
PROLIMIT Gear bag Formula
PROLIMIT Gear bag Formula
69,99 €*
HOT
PROLIMIT Gear bag Formula
PROLIMIT Gear bag Formula
79,99 €*
HOT
Unifiber Windsurf Blackline Equipment Carry Bag 2023
Unifiber Windsurf Blackline Equipment Carry Bag 2023
59,95 €*
-30%
Select Rhino Slam Finne
Select Rhino Slam Finne
244,30 €*
349,00 €*
-20%
Select Ride (Bic Techno class) Finne
Select Ride (Bic Techno class) Finne
144,00 €*
180,00 €*
-10%
Select Edge (Free Ride) Finne
Select Edge (Free Ride) Finne
103,50 €*
115,00 €*
-10%
Select Power Edge (Free Ride) Finne
Select Power Edge (Free Ride) Finne
121,50 €*
135,00 €*
-10%
Select S1 Pro (Slalom Power) Finne
Select S1 Pro (Slalom Power) Finne
166,50 €*
185,00 €*
-10%
Select S1 Pro XL (Slalom power) Finne
Select S1 Pro XL (Slalom power) Finne
175,50 €*
195,00 €*
-10%
Select Shock Bump & Jump Finne
Select Shock Bump & Jump Finne
94,50 €*
105,00 €*
-3%
FANATIC Daggerboard Gecko HRS - Fins 2022
FANATIC Daggerboard Gecko HRS - Fins 2022
86,30 €*
89,00 €*
-3%
FANATIC Fin Blast HRS/Gecko HRS Foil - Fins 2022
FANATIC Fin Blast HRS/Gecko HRS Foil - Fins 2022
144,50 €*
149,00 €*
-3%
FANATIC Fin Blast LTD/Gecko Foil LTD - Fins 2022
FANATIC Fin Blast LTD/Gecko Foil LTD - Fins 2022
154,20 €*
159,00 €*

Windsurf Finnen

 


Wasser hat die 850-fache Dichte von Luft. Das erklärt, warum Windsurfing-Flossen eine der wichtigsten - wenn auch unterschätzten - Komponenten unserer Ausrüstung sind. 
Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie Outline, Rake, Dicke, Materialflex und Twist einer Finne Ihr Fahrverhalten beeinflussen?  Wenn ja, lies weiter! Wir erklären dir alle wichtigen Parameter, damit du die richtige Finne für deine Board- und Riggkombination wählen kannst.


Wie man die verschiedenen Finnenkastentypen bei Windsurfboards erkennt

US Box - Wird am häufigsten bei Waveboards verwendet, wo die geringe Höhe der Box Designs mit sehr dünnen Tails ermöglicht:

 

Power Box - Ein starker Kopf, der mit einer einzigen Schraube durch das Deck des Boards befestigt ist; geeignet für die Kräfte, die bei der Verwendung von Freizeitfinnen bis zu einer Länge von etwa 50 cm entstehen:

 

Tuttle Box - Die ideale Box für Performance-Finnen auf Slalom-/Race-/Free Race-Boards. Tuttle Box Finnen werden mit zwei Schrauben durch das Deck des Boards befestigt. Standard Tuttle wird für Finnen von bis zu etwa 45cm Länge verwendet:

 

Deep Tuttle Box - Eine ähnliche Kopfform wie beim Standard Tuttle, aber mit einer höheren Verlängerung für zusätzliche Stabilität. Dadurch eignet sich Deep Tuttle für Boards, die größere Finnen verwenden und dicke Schwänze haben - typischerweise Leichtwind-Slalom- und Formula-Racing-Modelle. Deep Tuttle ist der übliche Standard für Finnen im Bereich von 45cm bis 70cm.

 

Trim Box - Wird nicht mehr produziert und ist wahrscheinlich nur noch bei älteren BIC und Fanatic Boards zu finden. Trim Box Finnen können vorne und hinten positioniert werden, die Tuning-Vorteile hat. Geeignet für Finnen bis zu einer Länge von etwa 50 cm.

 

 

Multi Conic Box - Ist ein universelles System, das Kopfadapter verwendet, um die anderen Box-Systeme (Powerbox, Tuttle, Trim...) zu passen. Das Multi Conic Box System ermöglicht es Ihnen, die gleiche Finne in Boards mit verschiedenen Boxsystemen zu verwenden. Dieses System ist nicht weit verbreitet - fast alle Finnen haben jetzt einen festen Kopf.

Slot Box - Eine leichte Box im Surf-Stil mit zwei versenkten Schrauben an der Unterseite des Rumpfes, die in einem Winkel in die Finne eindringen, um sie zu befestigen. Es ist ein beliebtes System für Bretter mit mehreren Finnen. Die Finnenbefestigung ist weniger sicher als bei verschraubten Systemen, was bedeutet, dass die Finnen bei einem Aufprall auf Felsen herausspringen können (oder sich teilweise lösen - die Wahrscheinlichkeit, dass die Finne nicht verloren geht, ist groß). Dies ist ein beliebtes System auf modernen Wave-, Freestyle- und Freestylewave-Boards, die mit kürzeren Finnen gesegelt werden. Verwendbar bis zu einer Finnenlänge von etwa 19cm.

 


Glossar - Erläuterung von Begriffen und Definitionen für Flossen
Auftrieb

Unter Auftrieb versteht man die Kraft, die eine Finne durch die Geschwindigkeit und die Fahrtrichtung deines Boards erzeugt. Je höher die Geschwindigkeit und/oder der Winkel der Finne, desto mehr Kraft wird erzeugt. Wenn deine Finne viel Kraft erzeugt, kannst du hart gegen sie drücken. In dem Moment, in dem du zu stark drückst, überlastest du die Finne und sie "dreht durch". Schieben Sie also bei niedriger Geschwindigkeit/geringer Leistung nicht zu stark!

Es gibt viele Faktoren, die den Auftrieb der Flosse beeinflussen. Dazu gehören die Oberfläche, das Profil (Dicke), die Profilform (Flügelform oder Wölbung: die Form der Finne im Querschnitt), die Sehne (Abstand zwischen Vorder- und Hinterkante), die Tiefe von oben nach unten, das Profilverhältnis (Sehnenlänge geteilt durch Dicke, ausgedrückt als Prozentsatz), die Steifigkeit, die Verdrehung usw. Sie alle spielen eine Rolle.  

Sowohl die Profilform als auch das Profilverhältnis werden normalerweise für den Einsatz und den vorgesehenen Geschwindigkeitsbereich einer Finne optimiert.

Bei einer bestimmten Geschwindigkeit erzeugt ein höheres Profilverhältnis (eine "dickere" Finne) mehr Auftrieb als ein niedrigeres Profilverhältnis - allerdings auf Kosten eines höheren Widerstands. Um in der von uns gewählten Disziplin eine gute Geschwindigkeit zu erreichen, suchen wir nach dem richtigen Kompromiss aus hohem Auftrieb und geringem Widerstand.

Einige wichtige Punkte zum Thema Auftrieb:

    Der Auftrieb nimmt im Quadrat zur Geschwindigkeit zu (wenn sich die Geschwindigkeit verdoppelt, steigt der Auftrieb um den Faktor vier).
    Der Auftrieb steigt linear mit dem Anstellwinkel.
    Höheres Profilverhältnis = mehr Auftrieb pro gegebener Flossenfläche.
    Mehr Rake = weniger Auftrieb (z. B. liefert eine Weed-Finne mit 45 Grad Rake deutlich weniger Auftrieb als eine Slalom-Finne mit 12 Grad Rake).

 


Länge

Die Finnenlänge wird als senkrechter Abstand von der Finnenspitze bis zur Unterseite des Boards gemessen. Normalerweise ist die Finnenlänge die einzige Zahl, die verwendet wird, um die Eignung für einen bestimmten Brett- oder Segeltyp zu diskutieren. Da es so viele Faktoren gibt, die den Auftrieb bestimmen, sollte man dies als notwendige Vereinfachung betrachten, die einige Faustregeln zulässt:

Wenn deine Finne zu kurz ist, hebt sie das Board nicht genug an, das Board lässt sich nur schwer aus dem Wasser lösen und du wirst um Geschwindigkeit kämpfen.

Wenn deine Finne zu lang ist, hat sie zu viel Auftrieb und das Board ist schwer zu kontrollieren.
Profil/Shape der Finne

Bezieht sich auf die Querschnittsform. Da Windsurf-Finnen in beide Richtungen arbeiten müssen, sind die von uns verwendeten Profilquerschnitte symmetrisch. Dies steht im Gegensatz zu den Profilformen, die zum Beispiel bei Flugzeugflügeln verwendet werden.

Die Position des breiten Punktes des Profilquerschnitts und das Verhältnis zwischen Länge und Dicke (Profilverhältnis) sind die wichtigsten Parameter für unser Anliegen. Ein weiter vorne liegender breiter Punkt und ein größeres Verhältnis sorgen für mehr Auftrieb und sind für das Freeride-Segeln am besten geeignet.

Die Effizienz des Profils - das Verhältnis von Auftrieb zu Widerstand - wird zum Teil durch den Betriebsgeschwindigkeitsbereich und die Profilcharakteristik bestimmt. Es handelt sich hierbei um ein hochkomplexes Gebiet, und große Unternehmen (auch die NASA, die Formel 1 usw.) investieren viel in die Suche nach optimal effizienten Foils! 

Bei höheren Geschwindigkeiten weisen dünnere Folien normalerweise einen höheren Wirkungsgrad auf. Dünnere Folien eignen sich also besser für höhere Geschwindigkeiten, aber es kann schwieriger sein, diese höheren Geschwindigkeiten überhaupt zu erreichen!

Bei Windsurf-Flossen gibt es einen Grenzwert von etwa 9% (Sehne geteilt durch Dicke). Weniger als 9 % sind typischerweise für die Geschwindigkeit geeignet.  9 % oder etwas mehr sind für Slalom und allgemeinen Gebrauch geeignet. Ein Wert über 12% eignet sich am besten für Finnen, die bei niedrigen Geschwindigkeiten eingesetzt werden, z.B. zum Lernen oder für nicht gleitende Bedingungen.

 


Grundrissform

Bezieht sich auf den Umriss der Flossen. Wettkampforientierte Flossen haben in der Regel eine lange, aufrechte und schmale Grundrissform. Manöverorientierte Flossen sind oft nach hinten gepfeilt und gebogen wie eine Delphinflosse. Für den Freeride-Einsatz werden Flossen mit einer leichten Krümmung empfohlen. Aufrechte Flossen eignen sich besonders für den Slalom.
Bereich

Wenn Sie die Umrisse der Flosse auf ein Blatt Papier zeichnen, entspricht die Fläche des Papiers innerhalb der Linien (gemessen in cm²) der Fläche der Flosse. Eine größere Fläche bedeutet mehr Auftrieb.
Schnur

Die Breite der Finne von der Anströmkante bis zur Abströmkante, die vor allem vom gewählten Profil abhängt.
Hintere Kante

Die hintere Kante, die dem Heck des Boards am nächsten ist. Sie ist immer recht scharf, um ein sauberes, effizientes Auslösen zu gewährleisten.
Vordere Kante

Die Kante, die der Nose des Boards am nächsten ist. Sie sollte schön abgerundet sein, damit das Board nicht ausdreht.
Flex

Seitliche Bewegung der Finne unter Belastung.

 


Verdrehen

Bewegung von Seite zu Seite über die Sehnenlänge.

Sowohl Biegung als auch Verdrehung können bis zu einem gewissen Grad durch die Materialien und den Herstellungsprozess der Flosse gesteuert werden. Für Hochleistungs-Race-Finnen sind Flex und Twist kritische Parameter. Bei Freeride-Flossen tragen etwas Twist und Flex zum leichteren Fahren bei.

 


Rake

Der Winkel, um den die Flosse nach hinten geneigt ist. In der Regel wird ein größerer Rake mit kürzeren Flossen, besserer Manövrierbarkeit und höherem Windeinsatz in Verbindung gebracht; Flossen mit geringerem Rake werden häufiger zur Leistungsmaximierung verwendet, insbesondere bei leichterer Luft. Dies sind jedoch keine starren Regeln, und es gibt Ausnahmen.

 


Lamellenkonstruktion und Materialtypen
Glasfaser / Vinylester

Bietet eine gute Haltbarkeit / Schlagfestigkeit und ist eine wirtschaftliche Option, die leicht zu reparieren ist.
G10

G10 ist ein Hochdruck-Glasfaserlaminat-Verbundwerkstoff, der besonders widerstandsfähig ist. Für die Herstellung einer Finne wird es CNC-gefräst und in die gewünschte Form gebracht. G10 ist leicht zu reparieren und bietet ein gutes Gleichgewicht zwischen Preis und Leistung, obwohl es etwas schwer sein kann, vor allem in größeren Größen (von 40-45 cm).

G10 ist auch von Natur aus "fehlerverzeihend", da ein mäßig hohes Maß an Torsion und Biegung dazu beiträgt, eine gute Kontrolle zu gewährleisten, wenn es überlastet ist. Speed-Freaks und erfahrene Racer könnten die leicht flexible Beschaffenheit als etwas "schwammig" und ineffizient für ihre Bedürfnisse empfinden.
Carbon

Das Nonplusultra in Sachen Steifigkeit und geringes Gewicht, allerdings zu einem entsprechend höheren Preis. Carbon bietet einen unglaublichen Auftrieb und ermöglicht die Herstellung von steifen und verwindungsarmen Flossen, die von Rennfahrern oft bevorzugt werden.

Carbonflossen sind nicht unbedingt schwer zu kontrollieren - es kommt ganz auf den Verwendungszweck der Flosse an. 

Der Nachteil von Carbonflossen ist, dass sie relativ empfindlich auf Stöße und kleinere Beschädigungen reagieren.

 


Lamellenproduktionsverfahren: Vor- und Nachteile
Harz-Transfer-Verfahren (RTM)

In der Regel werden die für das RTM-Verfahren verwendeten Strukturmaterialien in der Form positioniert und anschließend wird das Harz eingespritzt.

Vorteile

    Kostengünstig
    Glatte Endbearbeitung
    Gewisser Einfluss auf das Biege- und Verdrehverhalten der Rippen von innen

Nachteile

    Aufgrund des ungünstigen Verhältnisses zwischen Material und Harz ist es unwahrscheinlich, dass sie die für Windsurfing-Flossen erforderliche Steifigkeit bieten
    Unzuverlässig in Bezug auf die Harzsättigung und die Positionierung der Strukturmaterialien, was zu potenziellen Problemen wie Delamination führt

Resin Transfer Molding (RTM)

 


Polyester, Vinylester, G10, G10 Carbon

Vorteile

    Stabile Materialeigenschaften
    Äußerst langlebig
    CNC-gefräst: hohe Genauigkeitstoleranzen

Nachteile

    Biege- und Verdrehungseigenschaften können nicht unabhängig von der Lamellenform gesteuert werden
    Wenn sie von Hand geformt werden, können die Toleranzen geringer sein, als es wünschenswert wäre.

 

 

 


Benutzerdefiniert

Vorteile

    Molded: hohes Maß an Kontrolle über Flossenflex und Twistverhalten durch Konstruktion
    Endbearbeitung

Nachteile

    Hohe Produktionskosten
    Etwas inkonsistente Methode zur Reproduktion von Flossen
    Etwas zerbrechliche Konstruktion

Windsurfen Shop
Diese Seite verwendet notwendige Cookies für Warenkorb, Statistik und Chat. Ok für Dich?