Kauf auf Rechnung Versandkostenfrei ab 99 € in DE Hotline 034297 141833 Mein Konto Delivery to

Favoriten

Masten

Produkte: 91
-30%
Avanti Spine C-100 RDM Windsurf Mast Wave/Freestyle Performance
Avanti Spine C-100 RDM Windsurf Mast Wave/Freestyle Performanc...
398,30 €*
569,00 €*
-30%
Avanti Rival C-100 SDM Windsurf Mast Race/Freeride Performance
Avanti Rival C-100 SDM Windsurf Mast Race/Freeride Performance...
489,30 €*
699,00 €*
-30%
Avanti Bolt C-75 RDM Windsurf Mast Wave/Freestyle
Avanti Bolt C-75 RDM Windsurf Mast Wave/Freestyle
307,30 €*
439,00 €*
Unifiber Carbonmast Enduro EVO C40 SDM Windsurf Mast
Unifiber Carbonmast Enduro EVO C40 SDM Windsurf Mast
215,00 €*
Unifiber Carbonmast Enduro EVO C100 SDM Windsurf Mast
Unifiber Carbonmast Enduro EVO C100 SDM Windsurf Mast
417,22 €*
-5%
HOT
Point 7 Windsurf Mast K 100 SDM 2024
Point 7 Windsurf Mast K 100 SDM 2024
569,05 €*
599,00 €*
HOT
Unifiber Mastbag RDM und SDM
Unifiber Mastbag RDM und SDM
34,94 €*
-30%
GA-Masts Windsurf Mast 100 RDM 2020
GA-Masts Windsurf Mast 100 RDM 2020
482,30 €*
689,00 €*
-30%
GA-Masts Windsurf Mast 100 SDM 2020
GA-Masts Windsurf Mast 100 SDM 2020
552,30 €*
789,00 €*
-15%
i99 Windsurf Mast RDM C100 2024
i99 Windsurf Mast RDM C100 2024
356,15 €*
399,00 €*
-15%
i99 Windsurf Mast RDM C80 2024
i99 Windsurf Mast RDM C80 2024
305,15 €*
359,00 €*
-10%
NEU
Duotone Windsurf Mast Platinum Series SLS 2024
Duotone Windsurf Mast Platinum Series SLS 2024
818,10 €*
909,00 €*
-5%
Point 7 Windsurf Mast F 100 SDM 2024
Point 7 Windsurf Mast F 100 SDM 2024
597,55 €*
629,00 €*
-5%
Point 7 Windsurf Mast K 60 SDM 2024
Point 7 Windsurf Mast K 60 SDM 2024
312,55 €*
329,00 €*
-5%
Point 7 Windsurf Mast K 80 SDM 2024
Point 7 Windsurf Mast K 80 SDM 2024
417,05 €*
439,00 €*
-5%
Point 7 Windsurf Mast K 87 RDM 2024
Point 7 Windsurf Mast K 87 RDM 2024
360,05 €*
379,00 €*
-5%
Point 7 Windsurf Mast K 97 RDM 2024
Point 7 Windsurf Mast K 97 RDM 2024
474,05 €*
499,00 €*
-5%
PROLIMIT Mast Bag 2 Black/orange
PROLIMIT Mast Bag 2 Black/orange
66,45 €*
69,99 €*
-5%
PROLIMIT Mast Bag 4 Black/orange
PROLIMIT Mast Bag 4 Black/orange
66,45 €*
69,99 €*
-3%
Duotone Windsurf Mast GOLD.90 SERIES 2024
Duotone Windsurf Mast GOLD.90 SERIES 2024
629,50 €*
649,00 €*

Windsurf Masten


Ein Mast ist doch nur ein Stock, der das Segel aufrecht hält, oder? Nicht wirklich... Er ist buchstäblich das Rückgrat deines Riggs.

Der erste Punkt, über den Sie sich im Klaren sein sollten, ist, dass Ihr Mast wichtig ist. Der Mast bildet das Rückgrat Ihrer Ausrüstung. Die Kräfte des Segels, die Vibrationen des Boards und die Anstrengung des Seglers sind alle durch den Mast miteinander verbunden. Ein Mast, der nicht zu deinen Segeln und/oder deinen eigenen Vorlieben passt, wird dich in deinem Vergnügen einschränken und dich zurückhalten.

Der Mast ist also wichtig - das macht Sinn. Aber wie kann man sich in dem ganzen Fachjargon und den verschiedenen Optionen zurechtfinden, die es gibt? Sie müssen einiges davon wissen, damit Sie nicht den falschen Mast kaufen. Hier geben wir Ihnen die Informationen, die Sie brauchen.

Auf dieser Seite halten wir die Dinge einfach. Wir geben Ratschläge und erläutern die Theorie hinter den Mastbiegekurven, dem Ansprechverhalten und der Konstruktion. Nach der Lektüre dieses Artikels sollten Sie in der Lage sein, eine gut informierte Mastwahl zu treffen und einen klugen Kauf zu tätigen.

Natürlich empfehlen wir Ihnen auch, sich an Ihren Händler vor Ort zu wenden, um fachkundigen Rat und Service zu erhalten.
PASSEN SIE

Es empfiehlt sich, die Empfehlungen des Segelherstellers für Masttyp und -länge zu beachten. Der erste Schritt besteht also darin, einen Blick auf die Angaben auf Ihrem Segel oder Segelsack zu werfen. Eine sichere Wahl ist es, Masten und Segel von der gleichen Marke zu kaufen, da die Segel für diese Masten entwickelt wurden. Viele Segelmarken verwenden jedoch ähnliche Mastspezifikationen, so dass es oft möglich ist, die Masten verschiedener Marken zu kombinieren. Sie können auch in Erwägung ziehen, eine unabhängige Marke (ja, wie Unifiber!) zu kaufen, die oft genauso gut funktioniert und günstiger ist.

Unser MAST SELECTOR hilft Ihnen, die richtige Wahl zu treffen. Die Angaben beruhen auf den Durchschnittswerten aller Marken, die wir in den vergangenen Saisons gemessen haben. Man kann nie genug Daten aufzeichnen, und wir haben im Laufe der Jahre eine Menge Masten gemessen! Das Ergebnis ist ein zuverlässiges Instrument, dem wir und unsere Kunden volles Vertrauen entgegenbringen.
DREI EINFACHE SCHRITTE

Die wichtigsten Elemente, die bei der Auswahl eines Mastes zu berücksichtigen sind, sind:

    Kohlenstoffgehalt
    Biegekurve
    Steifigkeit

Betrachten wir zunächst den Kohlenstoffgehalt.
KARBONGEHALT

Die meisten Masten haben einen Kohlenstoffgehalt, der zwischen 30 % und 100 % liegt. Dies beeinflusst die folgenden Faktoren:

    Der Preis. Kohlefasern sind teuer, weshalb Masten mit hohem Kohlenstoffgehalt einen höheren Preis haben.
    Gewicht. Ein höherer Kohlenstoffgehalt bedeutet weniger Gewicht. Und wenn Sie weniger Gewicht bewegen müssen, ist Ihr Segel leichter zu kontrollieren.
    Ansprechverhalten. Je höher der Karbonanteil, desto reaktionsfreudiger und direkter fühlt sich Ihr Rigg an.
    Langlebigkeit. Der Nachteil von Kohlefasern ist, dass sie sehr anfällig für Stöße sind. Wenn Sie also einen 100 %igen Mast haben, sollten Sie besonders darauf achten, ihn nicht auf die Straße fallen zu lassen oder ihn an Felsen zu zerschmettern. Dadurch entstehen kleine Risse im Material, die zu Schwachstellen in Ihrem Mast führen.

Ein Mast besteht im Wesentlichen aus zwei Materialtypen: Fasern, die für Festigkeit und Steifigkeit sorgen, und Harz, das die Fasern zusammenhält.

Für Windsurfmasten wird Epoxidharz verwendet, und die meisten Hersteller verwenden eine Mischung aus Kohle- und Glasfasern. Der Kohlenstoffanteil

 

https://www.unifiber.net/uploads/image/5fd7485f24c4f1521f440000.jpg

 


BIEGEKURVE - DIE "ALTE" KLASSIFIZIERUNG

Die Biegekurve stellt die Form Ihres Mastes unter Belastung dar. Die Vorliekskurve des Segels sollte mit der Kurve des Mastes übereinstimmen. Jede Segelmarke verwendet ihre eigene Biegekurve. 

Um die Biegekurve zu beschreiben, werden Masten in der Regel in eine von drei Kategorien eingeteilt:

    Hartes Top
    Konstante Kurve
    Flex-Top

Ein Hard-Top-Mast hat eine relativ flexible Basis und ein steiferes Top. Das Flex Top hat eine relativ steife Basis und ein flexibles Top. Constant Curve liegt dazwischen. Die durchschnittliche Steifigkeit ist bei allen Biegekurven gleich. Beachten Sie, dass selbst bei einem Hard-Top-Mast die Basis steifer ist als das Top.

Jede Kategorie repräsentiert einen kleinen Bereich verschiedener Kurven. Zwei Marken, die Constant Curve Masten verwenden, haben also ähnliche, aber nicht unbedingt identische Biegekurven. Wenn Sie einen Mast und ein Segel von 2 Marken aus derselben Kategorie kombinieren, können Sie sicher sein, dass die Passform zumindest gut genug ist, um zu funktionieren.

Willst du wissen, wie Masten vermessen werden und wie die verschiedenen Biegekurven definiert werden? Wir erklären alles darüber in unserem Artikel MASTMESSUNGEN.
BIEGEKURVE - TRENDS UND ENTWICKLUNGEN UND DIE NEUE UNIFIBER-KLASSIFIZIERUNG

Bei unseren unzähligen Messungen haben wir festgestellt, dass nicht alle Marken ihrer eigenen Biegekurve treu geblieben sind. Einige Marken haben sich im Laufe der Jahre verändert. Der Trend der letzten Jahre ist, dass sich alle Marken in Richtung Constant Curve Masten bewegen. Einige tendieren zu Flex Top. Hard Top ist so gut wie ausgestorben. 

Für Unifiber - einen unabhängigen Masthersteller - ergab sich daraus ein Dilemma: Sollten wir nur eine einzige Biegekurve herstellen, die für alle Segelmarken "gut genug" funktioniert?

Wir haben darüber nachgedacht, uns aber entschieden, unseren Überzeugungen treu zu bleiben. Die Konvergenz der derzeit verwendeten Biegekurven bedeutet, dass wir in der Lage waren, drei neue Biegekurven zu entwickeln, die perfekt für die überwiegende Mehrheit der heute auf dem Markt befindlichen Segelmarken geeignet sind. Wir haben die führenden Hersteller - etwa 80 % des Marktes - sorgfältig analysiert und die perfekten Masten für ihre Segel entwickelt. Das ist das Ergebnis:

    Constant Curve - Dies ist das am häufigsten verwendete Kurvenprofil (auch für kleinere Segel-Lofts).
    Konstante FL-Kurve - Ähnlich wie der alte "Flex-Top"-Mast, aber mit mehr Flex im unteren Bereich (um die Mitte) des Masts. FL = Flex Low.
    Konstante FH-Kurve - Ähnlich wie beim alten "Flex-Top"-Mast, jedoch mit mehr Flex im oberen Bereich. Der mittlere Teil ist relativ steif. FH = Flex Hoch.

Werfen Sie einen Blick auf unseren neuen MAST SELECTOR, um zu sehen, welche Biegekurve zu Ihren Segeln passt. Das sollte Ihnen genug Informationen geben, um die richtige Biegekurve zu wählen. Wenn Sie neugierig geworden sind und mehr über die Biegekurven, die neuen Entwicklungen und wie wir zu unseren neuen Biegekurven gekommen sind, erfahren Sie alles in unserem BEND CURVE ARTICLE. 

Die folgenden Diagramme zeigen eine Darstellung der drei Kurven. Die Kurven sind übertrieben dargestellt, um die Unterschiede zu verdeutlichen. 

 

https://www.unifiber.net/en/uploads/image/5fd734df24c4b0721e6a0000.jpghttps://www.unifiber.net/en/uploads/image/5fd734fc24c4b1067fc80000.jpghttps://www.unifiber.net/en/uploads/image/5fd734f224c4b0bb2be60000.jpg

 

Beachten Sie, dass die "alte" Biegekurven-Klassifizierung immer noch eine relevante Methode ist. Sie ist jedoch nicht mehr präzise genug, um Unterschiede zwischen den Masten der großen Marken zu erkennen. 
EINFLUSS DER WINDSURFMASTKURVE AUF DAS SEGELVERHALTEN 

Wenn Sie mehrere Segelmarken mit demselben Mast verwenden, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass einige Kombinationen alles andere als optimal sind! Diese Hinweise helfen Ihnen zu entscheiden, ob der Kompromiss akzeptabel ist. 

Mast hat etwas zu viel Flex im Top

    Ein lockereres Achterliek führt zu einem Mangel an Power
    Die Latten kommen näher an den Mast heran, so dass das Umlegen der Latten schwieriger sein könnte
    Der Schwerpunkt verschiebt sich nach unten 

Mast ist ein wenig zu hartes Top

    Engeres Achterliek -> weniger Kontrolle in Böen
    Flacheres Profil -> weniger Leistung
    Center of Effort wandert höher 

Für das Gleiten und das motorisierte Windsurfen ist ein bisschen zu viel Flex-Top in der Regel leichter zu verkraften als ein bisschen zu viel Hard-Top. Beachten Sie, dass wir ausdrücklich von "ein bisschen zu viel" Flex- oder Hardtop sprechen! Wenn dein Segel mit einem Mast aufgeriggt wird, der eine sehr unterschiedliche Biegekurve hat - egal ob zu viel Flex-Top oder zu viel Hard-Top - geht das beabsichtigte Profil des Segels verloren und es wird eine minderwertige Leistung bringen.

Wollen Sie mehr wissen? In unserem BEND CURVE ARTICLE gehen wir näher auf dieses Thema ein.
STEIFIGKEIT (IMCS)

Der IMCS-Wert gibt an, wie stark sich Ihr Mast unter Last biegt. Ein niedriger IMCS-Wert weist auf einen flexibleren oder "weicheren" Mast hin.

Die meisten Masthersteller halten sich an die mehr oder weniger normierte Steifigkeit für jede Mastlänge. So werden z. B. 400er Masten oft mit 19 IMCS hergestellt, 430er mit 21, 460er mit 25 und 490er mit 29. Längere Masten werden also steifer gebaut als kürzere Masten. Unifiber hält sich ebenfalls an die oben genannten IMCS-Werte für eine bestimmte Mastlänge.

Da fast alle Hersteller die gleichen IMCS-Werte verwenden, müssen Sie nicht wirklich darauf achten. Aber Sie können dieses Wissen zu Ihrem Vorteil nutzen:
EINFLUSS DER STEIFIGKEIT DES WINDSURFMASTES AUF DAS SEGELVERHALTEN

Steiferer Mast:

    Mehr Leistung
    Volleres Profil
    Besser für schwerere Fahrer
    Gut für Flachwassersegeln 

Weicherer Mast:

    Weniger Leistung
    Flacheres Profil
    Weicheres Gefühl
    Besser für leichtere Fahrer
    Bessere Kontrolle

Die Steifigkeit und/oder die Biegekurve von Masten kann auf verschiedene Weise verändert werden. Zum Beispiel durch Verlängern des oberen oder unteren Teils des Masts oder sogar durch Abschneiden des Masts.

Dies ist eine sehr einfache und praktische Möglichkeit, Ihr Rigg weicher zu machen:

Verlängern Sie den unteren Teil eines kürzeren Mastes um 30 cm. So wird zum Beispiel aus einem 430er-Mast mit 30 cm zusätzlicher Verlängerung ein 460er-Mast.

Das Ergebnis ist ein 460er-Mast mit (ungefähr) der Steifigkeit des 430er-Mastes.
UNIVERSAL-KLEMMRING-SYSTEM - MODULARE MASTEN

Im Jahr 2021 führte Unifiber das Universal Ferrule System ein. Alle Unifiber-Masten haben nun identische Ferrule (der Teil, der die beiden Masthälften verbindet), unabhängig von Größe, Biegekurve oder Kohlenstoffgehalt.

Dies bietet einige Vorteile:

    Im Falle eines Bruchs muss nur noch der gebrochene Teil ersetzt werden. Das ist gut für den Geldbeutel und für

 

Windsurfen Shop
Diese Seite verwendet notwendige Cookies für Warenkorb, Statistik und Chat. Ok für Dich?